savioz fabrizzi architectes

savioz fabrizzi architectes

auffanglager für erwachsene in schwierigkeiten, saxon, wettbewerb, 3. rang
auffanglager für erwachsene in schwierigkeiten, saxon, wettbewerb, 3. rang
auffanglager für erwachsene in schwierigkeiten, saxon, wettbewerb, 3. rang
auffanglager für erwachsene in schwierigkeiten, saxon, wettbewerb, 3. rang
auffanglager für erwachsene in schwierigkeiten, saxon, wettbewerb, 3. rang

auffanglager für erwachsene in schwierigkeiten, saxon, wettbewerb, 3. rang

 

bauherr:

centre d’accueil pour adultes en difficultés (caad)

program :

kurz- und langaufenthalt, sozial not, amt, behandlungssaal, atelier

zeitraum :

wettbewerb märz 2011

sia 116 volume :

10’835 m3

 

 

durch die positionierung der vier volumen erschafft das projekt ein kleines dorf. es bietet die bewohnern dadurch ein geschütztes umfeld, dass sein dörflicher masstab den eindruck vermindert, in einer anstalt zu leben.

das raumprogramm ist in vier gebäude unterteilt. ihre position auf dem grundstück generiert aussenräume und plätze, die für die unterschiedlichen aktivitäten (terrasse, begnungen, zirkulation..) genutzt werden.

das bestehende haus wird beibehalten, darin befinden sich die verwaltung und pflegeräume. in der nähe des eingangs befinden sich die sozialen notfälle und die kuraufenthalte. im osten beherbergt ein gebäude die langen aufenthalte. die fünf gemeinschafts-bereiche sind in den obergeschossen der gebäude angeordnet, sie sind ebenfalls klar getrennt, denn jede beansprucht ein eigenes geschoss.

die erdgeschosse der gemeinschafts-gebäude werden aufgeteilt, speiseraum für die einen, ruhezone für die anderen.

ein ateliergebäude vervollständigt diese komposition, es befindet sich am äusseren rand, um der beeinträchtigung durch lärm vorzubeugen. 

die zimmer der wohn-einheiten bieten unterschiedliche teilbereiche an, der schalfbereich wird durch die sanitärneinheit abgegrenzt, während die wohnecke in bezug zu den gemeinschaftsräumen steht. diese typologie fördert den kontakt zwischend en mitbewohnern, so wie das leben in der gemeinschaft.

das material der fassaden drückt durch den gefärbten beton die massivität der volumen aus.durch ihre variation in groesse und proportion, bieten die öffnungen der lochfassade unterschiedliche bezüge zum aussenraum.

durch das einhalten des minergie standards entsprechen die gebäude aktuellen normen hinsichtlich ihrer energieeffizienz. das statische system antwortet auf die anforderungen bezüglich der erdbebensicherheit. jegliche zugänge zu den räumen sind barrierefrei.

 

 


   

auffanglager für erwachsene in schwierigkeiten, saxon, wettbewerb, 3. rang

durch die positionierung der vier volumen erschafft das projekt ein kleines dorf. es bietet die bewohnern dadurch ein geschütztes umfeld, dass sein dörflicher masstab den eindruck vermindert, in einer anstalt zu leben. das raumprogramm ist in vier gebäude unterteilt. ihre position auf dem grundstück generiert aussenräume und plätze, die für die unterschiedlichen aktivitäten genutzt werden. das bestehende haus wird beibehalten, darin befinden sich die verwaltung und pflegeräume.
FR /  DE /  EN