savioz fabrizzi architectes

savioz fabrizzi architectes

aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb
aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb
aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb
aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb
aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb
aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb

aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb

 

bauherr :

schloss chillon stiftung

program :

1. gebäude : dienstleistungsgebäude

2. gebäude : cafeteria 80 plätze mit selbstbedienung, aussenterrasse 40 plätze, kühlräume

zeitraum :

wettbewerb februar 2013

volume sia 116 :

1'600 m3

 

 

auf diesem durch seine schönheit und die geschichte aussergewöhnlichen grundstück fügt sich das projekt mit zurückhaltung und finesse ein, indem es das schloss als vorherrschendes element respektiert.

das projekt bemüht sich bei der landschaftlichen gestaltung um eine klarere wegführung entlang des ufers. die grenzen dieses bereichs werden durch mauern neu definiert, die unterscheidliche aktivitäten ermöglichen. der vorplatz für die besucher des schlosses bildet eine zentralen punkt des parcours. auf diesem platz stehen die eingansbrücke zum schloss, das souvenir-geschäft und das in ein warte- und präsentationsraum umgebaute bazar im dialog. weitern unten, abseits des besucherstroms, beherbergt der garten, der vom uneinnehmbaren blick auf die berg- und see-landschaft profitiert, die cafeteria in einem ruhigen umfeld.

 

die neuen gebäude integrieren sich auf eine natürliche art und weise an die begrenzungsmauern der wege. dadurch, dass stets nur eine fassade sichtbar ist, wird ihr visueller einfluss auf die umgebung reduziert. die unter dem historischen weg befindliche cafeteria beherbergt den in richtung see voll verglasten gastronomie-bereich. hier befinden sich ebenfalls die küche und service-räume (vorrats-, kühl-, abstellräume etc.). das geschäft nimmt seinen platz östlich des schlosses ein. es beinhaltet eine verkaufsfläche und seine nebenräume, technische räume und öffentliche wcs. in seiner verlängerung befinden sich im norden die aussen-depots (abfall-trennung, material-lager etc.) die relikte der vergangenheit in der nähe des gartens werden beibehalten. ein für die verteilung der leitungen ausreichender raum unter der historischen strasse ist geplant.

 

 

 

die seeufer-promenade wird neu definiert. sie wird zum roten faden der landschafts-gestaltung. der weg hat einen mineralischen charakter, abgegrenzt von mauern, die sich der farbe des schlosses annähern. bäume verleihen diesem weg einen besonderen akzent. seitens der gleise grenzt die mauer ab und bietet schutz vor dem bahn-lärm. sie bietet einrichtungen, um den besucher auf seinem weg zu begeleiten (allgemeine touristen-informationen, bänke, beleuchtung..) seitens see ermöglicht sie den blick auf die landschaft und bietet gleichzeitig an manchen orten einen zugang zum wasser. die vielfalt der unterschiedlichen bereiche des grundstücks wird diverse aktivitäten erlauben: den spaziergang entlang des sees auf den dämmen, die entspannung und landschafts-betrachtung im garten, den besuch des schlosses chillon vom vorplatz aus, die entdeckung des strandes zwischen den wald hindurch.

 

 

 

   

aufwertung des ortes des schloss chillon, wettbewerb

das projekt bemüht sich bei der landschaftlichen gestaltung um eine klarere wegführung entlang des ufers. die grenzen dieses bereichs werden durch mauern neu definiert, die unterscheidliche aktivitäten ermöglichen. der vorplatz für die besucher des schlosses bildet eine zentralen punkt des parcours. weitern unten, beherbergt der garten, der vom uneinnehmbaren blick auf die berg- und see-landschaft profitiert, die cafeteria in einem ruhigen umfeld.
FR /  DE /  EN