savioz fabrizzi architectes

savioz fabrizzi architectes

mehrzweck-sporthalle, haute-nendaz, wettbewerb
mehrzweck-sporthalle, haute-nendaz, wettbewerb
mehrzweck-sporthalle, haute-nendaz, wettbewerb
mehrzweck-sporthalle, haute-nendaz, wettbewerb
mehrzweck-sporthalle, haute-nendaz, wettbewerb

mehrzweck-sporthalle, haute-nendaz, wettbewerb

 

bauherr :

gemeinde nendaz

programm :

mehrzweck-sporthalle, kirchplatz

zeitraum :

wettbewerb september 2009

volume sia 116 :

6’735 m3

 

 

die mehrzweckhalle fügt sich zwischen der kirche und der schule ein, so macht sie sich die topographie zunutze und schafft einen neuen anhaltspunkt:

den ‚place de l’eglise’. von diesem platz aus, der ein wundervolles panorama bietet, gelang man in die kirche und in die mehrzweckhalle. die integrierung des volumens in den hang lässt seinen dem dorf gegenüber grossen massstab geringer erscheinen. die parkplätze befinden sich selbstverständlich entlang der strasse.

das gebäude besteht aus einem einzelnen kompakten baukörper, der prallel zu den höhenkurven steht. er besteht aus dem orthogonalen teil der mehrzweckhalle und dem service-bereich der sich der topographie entsprechend verformt. man betritt das foyer im obergeschoss, das unmittelbar mit dem vorplatz verbunden ist im erdgeschoss befinden sich sich die umkleiden und die sporthalle.

die holzkonstruktion nimmt die sprache der bestandsgebäude auf. das material des neubaus gibt ihm gegenüber kirche und schule – beide in mauerwerk ausgeführt - eine ‚zweitrangige’ bedeutung (ebenso wie die zwischen den wohngebäuden befindlichen scheunen).

fassade und dach sind mit vorgewittertem holz (biood) verkleidet, was dem bauwerk etwas traditionelles, zeitloses verleiht, also dem dorf etwas bekanntes vermittelt. die holzkonstruktion ermöglicht es, einen bau dieser groesse wirtschaftlich zu gestalten und bietet regionalen holzbauern die möglichkeit der ausführung.

durch die verwendung einer leistungsstarken dämmenden hülle, einer kontrollierten lüftung und einer angemessenen wärmegewinnung, erfüllt das projekt den minergie-standard, was sowohl die behaglichkeit, als auch den werterhalt des gebäudes und die energieeinsparung gewährleistet.

       

mehrzweck-sporthalle, haute-nendaz, wettbewerb

die mehrzweckhalle fügt sich zwischen der kirche und der schule ein, so macht sie sich die topographie zunutze und schafft einen neuen anhaltspunkt: den ‚place de l’eglise’. von diesem platz aus, der ein wundervolles panorama bietet, gelang man in die kirche und in die mehrzweckhalle. die integrierung des volumens in den hang lässt seinen dem dorf gegenüber grossen massstab geringer erscheinen. die parkplätze befinden sich selbstverständlich entlang der strasse.
FR /  DE /  EN