savioz fabrizzi architectes

savioz fabrizzi architectes

plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang
plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang
plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang
plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang
plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang
plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang

plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang

 

bauherr :

stadt siders

program :

wohnen quartier planung

zeitraum :

wettbewerb, dezember 2005

mitarbeit :

françois meyer architecture, sion

 

 

das projekt schlägt in noes eine verlängerung des urbanen geflechts siders’ vor. die bauten breiten sich am unteren ende des hügels zwischen dem übergang vom hang und der route de plantassage aus. der masstab des gebiets macht die gesamtheit der einfachen - parallel oder orthogonal zur neigung verlaufenden – volumen greifbar. diese gebäude bilden eine einheit, die zwischenräume werden durch eine reichhaltige vegetation (urbaner wald) verdichtet.

auf der route de plantassage bilden sie eine bebaute stirn mit sich wiederholenden abständen entlang der strasse. betracht man den gesamtmassstab des viertels, erkennt man auf dem zweiten blick, dass die anlage aus einer abfolge von fünf einheiten besteht, die die spuren alter wege, strassen und mauern aufnimmt. die vorgeschlagene parzellierung ermöglicht eine etappenweise realisierung und gewährleistet zugleich eine wirtschaftliche ausnutzung des grundstücks. die gebäude gliedern sich um eine zentralen raum herum, der das herzstück jeder einzelnen einheit bildet. die daraus resultierenden vorplätze führen zu den jeweiligen gebäude-eingängen und sie führen die gemeinschaftlichen aktivitäten der bewohner zusammen. jedes gebäude passt sich der bestehenden topographie an. die unterschiedliche ausrichtung der gebäude erlaubt ihnen freie aussichten und blickbeziehungen, die sich über das ganze grundtück erstrecken. die neigung des geländes ermöglicht den zugang zu den verschiedenen öffenltichen ebenen. durch ihre nahe anordnung, spannen die volumen räumliche und funktionelle beziehungen zueinander auf.

plantassage quartier planung, wettbewerb, 3. rang

das projekt schlägt in noes eine verlängerung des urbanen geflechts siders’ vor. die bauten breiten sich am unteren ende des hügels zwischen dem übergang vom hang und der route de plantassage aus. der masstab des gebiets macht die gesamtheit der einfachen - parallel oder orthogonal zur neigung verlaufenden – volumen greifbar. diese gebäude bilden eine einheit, die zwischenräume werden durch eine reichhaltige vegetation verdichtet.
FR /  DE /  EN