savioz fabrizzi architectes

savioz fabrizzi architectes

schule und sporthalle, chermignon, wettbewerb, 3. rang
schule und sporthalle, chermignon, wettbewerb, 3. rang
schule und sporthalle, chermignon, wettbewerb, 3. rang
schule und sporthalle, chermignon, wettbewerb, 3. rang
schule und sporthalle, chermignon, wettbewerb, 3. rang

schule und sporthalle, chermignon, wettbewerb, 3. rang

 

bauherr :

gemeinde chermignon

program :

13 klassenzimmer, 1 mehrzweck sporthalle

zeitraum :

wettbewerb december 2005, 3. rang

volume sia 116 :

12'800 m3

mitarbeit :

atelier d’architecture joseph cordonier, lens

françois meyer architecture, sion

 

 

das projekt entwickelt sich vom süd-östlichen ende des grundstücks aus, als erweitwerung des natürlichen geflechts des dorfes und mit dem ziel der rationalen und wirtschaftlichen ausschöpfung des grundstücks. die gebäude gliedern sich um einen zentralen raum herum, der das herz und den schulhof der anlage bildet. die gebäude werden als unabhängige volumen geplant, die sich der topographie anpassen; durch ihre nähe zueinander entstehen räumliche und funktionale verbindungen. man betritt die anlage über den vorplatz, der zum zentalen hof führt. er verknüpft die gebäude der schule und der krippe miteinander. die bestehenden wege, der ‚chemin de diogne’ und der ‚grand bisse’ werden durch diese verbindung - die sich unter der strasse befindet - revitalisiert, und bindet sie an das dorf an. 

 

 


   

schule und sporthalle, chermignon, wettbewerb, 3. rang

das projekt entwickelt sich vom süd-östlichen ende des grundstücks aus, als erweitwerung des natürlichen geflechts des dorfes und mit dem ziel der rationalen und wirtschaftlichen ausschöpfung des grundstücks. die gebäude gliedern sich um einen zentralen raum herum, der das herz und den schulhof der anlage bildet. die gebäude werden als unabhängige volumen geplant, die sich der topographie anpassen; durch ihre nähe zueinander entstehen räumliche und funktionale verbindungen. man betritt die anlage über den vorplatz, der zum zentalen hof führt. er verknüpft die gebäude der schule und der krippe miteinander. die bestehenden wege, der ‚chemin de diogne’ und der ‚grand bisse’ werden durch diese verbindung - die sich unter der strasse befindet - revitalisiert, und bindet sie an das dorf an.
FR /  DE /  EN